DAV-Bad Kissingen

LVS Suche am Himmeldung / Rhön

LVS Suche am Himmeldung / Rhön

Training LVS Suche am Himmeldunk / Rhön

Sonntag 25.11.2018

Der Winter und mit ihm die Skitourensaison kann kommen. 14 DAV Mitglieder der Sektionen Bad Kissingen, Bergbund Würzburg und Main-Spessart sind nach der umfassenden Ausbildung und dem Training der LVS (Lawinenverschütteten) Suche für die Skitouren gut gerüstet.

Nach dem Aufstieg zur Mittelgebirgshütte der DAV Sektion Bergbund Würzburg am Himmeldung wurden die Grundkenntnisse zunächst theoretisch vermittelt.

Wie und wo trage ich das VS-Gerät, wie verhalte ich mich nach einem Lawinenabgang, wie suche ich potenziell Verschüttete, was muss ich beachten, wenn ich einen Verschütteten gefunden und ausgegraben habe?

Es kommt vor allem auf die Kameradenhilfe und Rettung an, denn eine organisierte Rettung durch die Bergwacht kommt bei den allermeisten Lawinenunfällen zu spät. Die organisierte Rettung ist im Durchschnitt erst 50 Minuten nach der Alarmierung am Unglückort, zu diesem Zeitpunkt ist die Überlebenswahrscheinlichkeit schon auf ca. 35% gesunken. Es ist also unbedingt wichtig, dass alle Teilnehmer einer Skitour ausreichende Kenntnis der LVS-Suche beherrschen und trainieren. Nach der Theorieschulung ging es bei dickem Nebel und Temperaturen knapp über der Null Grad Grenze hinaus zur praktischen Übung des Erstempfangs, der Grob- und Feinsuche, Punkt-Ortung und dem Sondieren eines Verschütteten. Den Abschluss der Übung bildete eine Mehrfachver­schütteten-Suche auf Zeit, bei der mehrere Personen in einer Lawine so schnell wie möglich lokalisiert werden müssen. Mit erzielten Zeiten zwischen fünf und 7 Minuten konnte der Lehr- und Trainingserfolg der Teilnehmer eindrucksvoll bestätigt werden.