Info zur Kletterhalle

Klettern liegt derzeit absolut im Trend und ist inzwischen zum Breitensport geworden.

Früher wurde das Klettern an künstlichen Wänden zum Training im Winter von den Felskletterern genutzt, inzwischen aber ist Indoorklettern ganzjährig als eigenständige Sportart zu sehen.

Klettern ist eine wunderbare ästhetische Sportart, welche in spielerischer Art alle konditionellen Fähigkeiten wie Kraft, Beweglichkeit, Gleichgewichtsgefühl und Koordination, sowie auch die Psyche trainiert und dabei hilft Höhenangst abzubauen. Da das Klettern ja eigentlich eine angeborene Fähigkeit ist, kann bereits im Kindesalter damit begonnen werden. Bei Klettereinsteigern im Erwachsenenalter muß diese Fähigkeit einfach wieder geweckt werden und ist dann bis ins hohe Alter sehr gut trainierbar. Klettern wird inzwischen auch immer mehr als Therapie eingesetzt.

Jedoch ist Klettern auch eine Risikosportart, welche Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme erfordert. Gerade in der Sicherungstechnik sollte man auf dem neuesten Stand sein und hier kein Risiko eingehen. Der DAV hat mit der Aktion „Sicher Klettern“ eine Inititiative ins Leben gerufen, die ein wichtiger Beitrag zur Unfallvorbeugung in Kletterhallen ist. Ziel dieser Aktion ist es die Kletterer zum sicheren Toprope- oder Vorstiegsklettern zu bringen. Deshalb empfielt es sich am Anfang einen Kletterkurs zu besuchen und sich nichts falsches anzueignen, denn es ist einfacher die Technik gleich richtig zu lernen, als später wieder umzulernen. Unsere Kurse sind kostengünstig und schulen alle Inhalte die zum Erwerb der jeweiligen Kletterscheine erforderlich sind. Klettern und Sichern lernen in einer Gruppe macht Spaß und kein Lehrbuch ersetzt einen guten Kletterkurs.