Gletscherkurs Oberwalder Hütte


DAV-Bad Kissingen

Gletscherkurs Oberwalder Hütte

Gletscherkurs Oberwalder Hütte

Bericht über den Gletscherkurs auf der Oberwalder Hütte

In unserer bunten Jugendgruppe gibt es Mountainbiker, Tänzerinnen, Läufer, Bastler, Bergsüchtige, Hobbyartisten und Fotografen verschiedenen Alters. Die Schnittfläche, die diesen interessanten Haufen zusammenbringt, ist das Klettern. Aber auch vom Spezialwissen und Können Einzelner profitieren wir ab und zu: Am Wochenende vom 03/04 Juni beschlossen Lukas und Andi, uns einmal auf einen Gletscher mitzunehmen und uns Grundlegendes zum Terrain Hochgebirge und Gletscher beizubringen.
Das begann mit dem Gehen am Seil: mit jeweils etwa acht Metern Abstand ist jeder in ein Seil eingebunden, und die Gruppe bewegt sich im gleichen Tempo karawanenartig vorwärts. Die Hütte schon im Blick wanderten wir so über den Gletscher und merkten zum Glück gar nicht, dass wir dabei einige Gletscherspalten überquerten. Im Rücken hatten wir eine großartige eisige Gletscherkulisse, über uns die Sonne und linke Hand den beeindruckenden Großglockner, der uns jedoch, von Rettungshelikoptern umschwirrt ermahnte, vorsichtig zu bleiben. Die Oberwalder Hütte ist ein schöner Ort, nicht nur wegen der Lage, sondern auch die gemütliche Gaststube kann sich sehen lassen. Und der Hüttenwirt, so haben wir gelernt, lässt niemanden hungrig ins Bett gehen.
Von den Bergen, dem Gletscher und unseren zwei Spezialisten haben wir einiges gelernt: auf die anderen Acht zu geben, die am selben Seil hängen und wie man sie im Notfall aus einer Gletscherspalte ziehen kann. Wie wichtig Gehstöcke sind. Wie viel Kraft der tiefe Schnee beim Gehen raubt. Wie leicht eine Schneelawine entstehen kann. Wie man auf Schnee und Harsch stürzt und rutscht. Wann man Steigeisen braucht. Wie man eine Gletscherspalte unter der Schneedecke erkennt.
Die Tage waren intensiv, denn allein die Höhenluft machte sich auf verschiede Art bemerkbar. Dazu das Wetter, das manchmal zur Herausforderung wurde. Einen Nachmittag verbrachten wir so mit Brettspielen vor dem warmen Ofen. Brennende Muskeln waren unterwegs keine Seltenheit, aber mit der Aussicht vom Gipfel oder, als uns das verwehrt blieb, spätestens beim gemütlichen Hüttenabend kamen alle auf ihre Kosten.
Ein Bergerlebnis vom Feinsten wars- mit Schneespaß, wildem Wetter, Hüttenatmosphäre und alles auf dem überwältigenden Großglocknergletscher. Danke an Andi, Lukas und alle, die am Seil hingen und miterlebt haben!
 

Pia Weilbach